Die Einwohnerversammlung am 16. März ab 20:00 Uhr in Hasenmoor war ein Erfolg.

Zur Einwohnerversammlung kam Frau Jeske vom Planungsbüro sowie ein Gutachter, Spezialgebiet Lärm und Infraschall. Der Gutachter präsentierte viele Zahlen und Messergebnisse, Tabellen u.s.w. die höchste Aufmerksamkeit bedurften. 

Frau Jeske verhielt sich uns ggü. als Bürgerinitiative fair und nicht kampfbetont. Es machte den Eindruck, dass sie das Gebiet südlich von Hasenmoor schon aufgegeben haben. Im übrigen ihrer Meinung nach da es den Rotmilan gebe, dieser habe nun 1,5 km Schongebiet, nicht wie früher 1 KM.

Enttäuschend für die Anwohner war die Tatsache, dass sich der Betreiber nicht bemüht hatte zu kommen, er wolle erst teilnehmen, wenn das Gebiet wieder aktuell ist. Naturwind will jedoch nicht aufgeben, sie werden nach Info Frau Jeske, jeden Versuch starten wieder an das Land zu kommen :-(. 

Vom Gemeinderat sind noch zwei Mitglieder während der Veranstaltung auf unsere Seite gewechselt ! Es wäre nun eine Mehrheit gegen einen Windpark möglich, da  immer noch zwei Gemeinderatsmitglieder befangen sind und nicht abstimmen dürfen, damit gäbe es 4 gegen Windpark, 3 für und drei Enthaltungen. Ob es zu einer Abstimmung kommt, ist jedoch noch nicht beschlossen, soll aber angeregt werden.

Es sind ausreichend Unterschriften (92 ) für den Bürgerentscheid zusammen gekommen, so dass die Unterlagen am 18.3.2016 beim Amt Kaltenkirchen Land abgegeben wurden. Herr Schlick wurde in einem Schreiben darüber informiert.

Bürgerbegehren

Schreiben an Hr Schlick zum Bürgerbegehren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü